Sie sind hier: Startseite » Wirkung von Kupfer

Alles über die Wirkung von Kupfer


Anwendung

Wir gratulieren Ihnen zum Kauf eines Kupferarmreifens. Nach medizinischen Erkenntnissen ist der Kupfer als Spurenelement lebenswichtig. Mit dem Tragen eines Kupferarmreifens wird der Kupferhaushalt in ihrem Körper ergänzt bzw. reguliert.

Kupfer ist ein Spurenelement, welches für unseren Körper lebenswichtig ist. Die desinfizierende Wirkung ist seit 4000 Jahren bekannt und ist auch in der heutigen Zeit aktuell. In Indien wird dem Trinkwasser noch Heute Kupfer zugesetzt. Im Westen wurden Wasserleitungen aus Kupfer hergestellt.

In der Naturheilkunde nutzten die alten Ägypter Kupfer zur Wundheilung. Hippokrates, (460 v.Chr - 370 v. Chr.) er gilt als der Begründer der Medizin, behandelte seine Patienten mit Kupfer.

In Europe war der berühmte Schweizer Arzt und Philosoph Paracelsus (1493-1541) ein überzeugter Anwender von Kupfer und der Magnettherapie.

Durch die Entwicklung in der Medizin und der neueren Prüfmethoden, konnte man wissenschaftlich beweisen, das Kupfer für den menschlichen Körper unverzichtbar ist.

Kupfer ist für die Freisetzung von Hormonen beteiligt und verhilft dem Körper zu Wachstum und Knochenbildung. Ein ausgewogener Kupferhaushalt ist für die Funktion unseres Nervensystems wichtig und hat einen grossen Einfluss auf die Produktion der roten Blutkörperchen. Sehr wichtig ist der Einfluss von Kupfer auf unser Immunsystem.

Während der Schwangerschaft ist das Spurenelement Kupfer sehr wichtig, wie jüngste Forschungsergebnisse zeigten.

Kupfer wird durch eine ausgewogene Ernährung (Nüsse, Leber, Nieren, Fisch, Krustentiere, Vollkornprodukte, Schokolade etc.) eingenommen oder kann durch das Tragen eines Kupferarmbandes optimal ergänzt werden, damit kein gefährlicher Mangel entstehen kann.


FAQ Fragen und Antworten zu Ihrem Kupferarmreif

Wir passe ich meinen Armreif an?

Die Kupferarmbänder sind biegsam und werden mit leichtem Druck um das Handgelenk geformt. Die beiden Enden sollten sich nicht berühren. Kupferspangen mit Grösse S/M 16 cm für Handgelenke von 16-20 cm, Kupferspangen mit Grösse L 18 cm für Handgelenke von 18-23 cm. Für die besten Erfolge ist es sinnvoll, dass Sie die Armspange so lang als möglich tragen, selbst beim Sport, Baden oder Schlafen nicht. Seine Wirkung behält das Kupferarmband für ca. 2 Jahre, dann sollte es ersetzt werden.

Schieben Sie das Armband über die schmallste Stelle Ihres Armes. Sollte es nötig sein das Armband zu öffnen, sollten Sie dies vorsichtig tun. Schieben Sie das Armband an die gewünschte Stelle. Legen Sie Ihre Hand über das Armband, drücken Sie dieses dann sanft mit der ganzen Hand. Dadurch lässt sich das Armband der Form Ihres Armes anpassen und gewährleistet einen komfortablen Sitz. Es ist sehr wichtig, dass Sie das Armband sehr vorsichtig anlegen und auch entfernen, damit Sie die Struktur des Armbandes nicht zerstören.

Wie reinige ich mein Kupferarmreif?

  • Innenseite des Armbandes: Es ist sehr wichtig, die Innenseite des Armbandes von Schmutz und Rückständen zu reinigen, um eventuelle Hautirritationen zu vermeiden. Dazu genügt Seifenwasser und ein Poliertuch.
  • Aussenseite des Armbandes: Ihr Armband sollten Sie gleich sorgfältig behandeln wie andere Schmuckstücke auch. Benutzen Sie deshalb niemals einen Schwamm, raues Tuch oder Papier um die Oberfläche zu behandeln, da diese die Oberfläche zerstören. Vergoldete und versilberte Kupferarmbänder sollten nur mit einem Schmuckpoliertuch behandelt werden.
  • Original Kupfer/Magnet Modelle: Dieses Armband sollte satt am Handgelenk anliegen. An beiden Enden der Armbänder sind Magnete eingearbeitet, welche die Magnetkraft über die Haut übertragen. Diese Armbänder sollten wie normale Schmuckstücke gepflegt werden. Vermeiden Sie Scheuermittel, Schwämme oder andere Reinigungsmittel. Es genügt wenn Sie das Armband mit einem Schmuckpoliertuch sorgfältig abreiben. Bei Magnetarmbändern und auch Kupferarmreifen kann es passieren, dass vielleicht ein einzelnes Magnet heraufallen könnte. Dies ist auf Grund der Herstellung, bzw. der Benutzung der Armbänder nicht zu vermeiden. Da bei diesen Schmuckstücken häufig mehrere Magnete eingearbeitet sind, ist eine Verlust ohne weitere Folgen. Die volle Wirkung bleibt erhalten. Ein Ersatz ist nicht vorgesehen.
  • Rohe Kupferarmbänder, also nicht versilberte oder vergoldete benötigen eine regelmässige Pflege mit einem Schmuckpoliertuch, denn reiner Kupfer oxidiert an der Luft und kann sich verfärben.

Kann sich mein Armgelenk Grün färben, wenn ich einen Kupferarmreif trage?
Bei manchen Personen kann sich das Armgelenk durch eine natürliche Reaktion zwischen der Säure der Haut und dem Kupfer etwas grün färben, dies ist ein positives Zeichen. Es zeigt, dass der Körper reagiert und sich das Kupfer damit verbindet. Die harmlose grüne Verfärbung kann leicht mit Wasser und Seife abgewaschen werden. Im Sommer kann diese Verfärbung stärker sein, da man öfters und stärker schwitzt.

Kann ich den Armreif beim Duschen oder Baden tragen?
Den Kupferarmreifen können Sie problemlos beim Baden oder beim Duschen tragen, eigentlich am besten immer. Vorsicht ist geboten in Meer -, Chlor- und Schwefelwasser.

Muss mein Armreif die Haut berühren?
Der Kupferarmreifen sollte die Haut berühren, damit er seine Wirkung entfaltet.

Muss der Armreif meinen Puls berühren?
Nein, der Kontakt mit dem Puls ist nicht unbedingt erforderlich

Spielt es eine Rolle ob ich meinen Armreif links oder rechts trage?
Nein, überhaupt nicht. Tragen Sie ihn, so wie Sie sich wohlfühlen.

Gibt es Hautreaktionen?
Wie alle Schmuckstücke können auch Kupferarmreifen Hautreizungen verursachen, dies ist aber eher selten. Sollten diese Reizungen auch nach einer Reinigung des Armbandes immer noch bestehen, dürfen Sie das Armband nicht mehr tragen.

Muss ich mein Kupferarmreif nach gewisser Zeit ersetzen?
Da sich das Kupfer mit der Zeit verflüchtigt und die positive Wirkung nachlässt, sollte der Armreif nach gewisser Zeit ersetzt werden. Es wird empfohlen, das Armband nach 2 Jahren zu ersetzen.

  • WICHTIG: Ein Kupferarmband sollte nicht anstelle einer ärztlichen Behandlung oder ärztlichen Medikamenten treten, sondern sollte als Ergänzung betrachtet werden.